Feuerwehrkapelle Vach

Die Feuerwehrkapelle Vach

Im Jahr 1995 wurde bei der Planung der Kirchweih bemerkt, dass keine passende Musikkapelle zur Kirchweiheröffnung (Einzug OB, Stadtrat, Kirchweihburschen) zur Verfügung stand . Aus diesem Grund traten die Kärwaburschen an den Posaunenchor heran mit der Bitte, dieses zu übernehmen.

Diese Aufgabe wurde angenommen und auf die Schnelle wurde Notenmaterial, eine große Trommel und eine Marschtrommel besorgt. Dann die erste Marschprobe mit 14 Mitgliedern des Posaunenchores auf weiter Flur und glücklicherweise ohne Zuhörer.

Auf einem Wagen sitzend wurde am Sonntag beim Kärwazug kräftig mitgespielt. Da es viel Spaß gemacht hatte, beschloss man diesen Weg weiterzugehen.

Es wurde noch Notenmaterial angeschafft und etliche Übungsstunden waren fällig. Die Vacher Kirchweih 1996 konnte kommen. Von vielen Seiten bekamen wir positive Zustimmung. Dann  im Jahr1997 kam Widerstand von oberster Stelle der Kirchengemeinde auf. Den Bläsern wurde nahegelegt, dass der Posaunenchor nur für kirchliche Auftritte zuständig wäre.

Aus diesem Grund  wurde am 1. Juli 1997 eine Versammlung einberufen und die Blaskapelle „Vacher Blasmusik“ gegründet. In diesem Jahr spielten wir auch zum 1. Mal auf einem Wagen der Steinacher Tabakbauern beim Fürther Kärwazug mit.

Ein Jahr später am 1. Juli1998 wurde die „Blaskapelle Vach“ in „Blasmusik der FF-Vach“ um tituliert. Sie ist seit dieser Zeit eine Untergruppe der FF-Vach.

Es wurde eine Vorstandschaft gewählt:

Leitung der Kapelle:               Friedrich Heinz

Kassier:                                  Georg Heinz

Schriftführer:                          Heinrich Ringel

Beisitzer:                                Leo Beck, Helmut Franz

Ein neuer Probenraum wurde von unserem Bläser Fritz Auer zur Verfügung gestellt. Hier fanden regelmäßig vor Auftritten Proben statt. Mit dem damaligen Stadtbrandinspektor Peter Pfann aus Steinach hatten wir einen Förderer und Unterstützer unserer Kapelle. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei ihm bedanken. In diesem Jahr spielten wir auch das erste Mal bei einem Feuerwehrfestumzug in Stadeln mit. 1999 kleideten wir uns einheitlich ein ( Rote Weste mit dem Vacher Emblem). Es wurde eine eigene Marschtrommel angeschafft und wir hatten 8 Auftritte. Im Jahr 2000 spielten wir auf dem Polterabend unserers Bläsers Bernd Lohbauer. Seit dieser Zeit bereichern noch vier Stadelner Bläser unsere Kapelle. Durch Spenden der Sparkasse Fürth und OB Dr. Thomas Jung wurden neue Instrumente angeschafft. Seit dieser Zeit mehrern sich die Auftritte. Die Mitgliederzahl stieg auf 27 Musiker an.



Die Feuerwehrkapelle Vach vor dem Vacher Oldtimer (Magirus Motorspritze)